Land der Vernichtung / Filme über die Konzentrationslager 1945–1989 / Filmmuseum Wien 16.-21.09.18

Comment

Land der Vernichtung / Filme über die Konzentrationslager 1945–1989 / Filmmuseum Wien 16.-21.09.18

Im Rahmen der Filmreihe "Land der Vernichtung. Filme über die Konzentrationslager 1945–1989" im Österreichischen Filmmuseum Wien (16.-21.09.18) wird Romuald Karmakar zusammen mit Christian Frosch am 16.09. um 16 Uhr an der Podiumsdiskussion "Verdrängen und Erinnern" im Filmmuseum teilnehmen (Moderation: Barbara Wurm).

Die Reihe findet in Kooperation mit dem Mauthausen Memorial statt, das am 17. und 18. September das 10. Dialogforum Mauthausen in der KZ-Gedenkstätte abhält. 


RELATED FILMS


Comment

DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT / ARTE / TV-PREMIERE 21./22.09.18

Comment

DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT / ARTE / TV-PREMIERE 21./22.09.18

Der Film DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT (IF I THINK OF GERMANY AT NIGHT) von Romuald Karmakar (WP: Int. Film Festival, Berlin 2017 - Panorama) wird am 22.09.2018 auf ARTE um 00:30 Uhr als TV-Premiere zu sehen sein – online vom 22. September bis 28. September.

Cast: Ricardo Villalobos, Sonja Moonear, Ata, Roman Flügel, David Moufang / Move D

 

Karmakar_Plakat_final_ex.jpg

15 REVIEWS



Comment

METTE INGVARTSEN / PERFORMANCE SPACE NEW YORK / 07.10.2018

Comment

METTE INGVARTSEN / PERFORMANCE SPACE NEW YORK / 07.10.2018

Mette Ingvartsen: The Permeable Stage – Reimagining the Social

Performance at Performance Space New York, October 7, 2018, 1-9pm

With contributions from Patricia T. Clough, Annie Dorsen, Che Gossett, Mette Ingvartsen, Romuald Karmakar, Isabel Lewis and Carolee Schneemann.

"In her tireless quest to reconcile thinking, dancing, and feeling, Mette Ingvartsen makes performances that stimulate the intellect and organizes conferences that appeal to the senses. For The Permeable Stage she invites artists, theorists, filmmakers, and activists to enter into a interdisciplinary dialogue about new relationships between humans, technologies, things, animals, plants and other matters. The focus of the day is on how to reimagine the social, by including non-humans into the way we think about collective structures and how we live together on this planet. The public is invited to experience how the different contributions resonate with one another and to participate in turning the theater into a space for discussion, sensorial occasions, and imaginative exchanges." (PSNY website)

A detailed schedule will be available closer to the conference.


Comment

„Holocaust in Film und Neuen Medien“ / 10. DIALOGFORUM MAUTHAUSEN / 17.-18.09.18

Comment

„Holocaust in Film und Neuen Medien“ / 10. DIALOGFORUM MAUTHAUSEN / 17.-18.09.18

In der KZ-Gedenkstätte Mauthausen (AT) findet vom 17. bis 18. September 2018 das 10. DIALOGFORUM MAUTHAUSEN statt. Zum Thema „Holocaust in Film und Neuen Medien“ wird Romuald Karmakar am 17. September zusammen mit Ruth Beckermann und Edith Gossner an einem Gespräch teilnehmen, das von Christoph Huber, H.C. Leitich und Magdalena Miedl geführt werden wird.


RELATED FILMS


Comment

NEW MEDIA PAGE ONLINE

Comment

NEW MEDIA PAGE ONLINE

Wir freuen uns, Euch die neue MEDIA page auf Romuald Karmakars website präsentieren zu können. Veröffentlichungen zu seinen Filmen, Ausstellungen und Hörspielen aus den Jahren 1985 bis 2018 wurden dafür chronologisch zusammen gestellt und jeweils verlinkt. Dafür einfach die Bilder im Hover-Effekt anwählen. Wir sind bemüht, in den nächsten Wochen noch weitere Materialien präsentieren zu können, dazu bitte den "LAST UPDATE" auf der MEDIA-Seite beachten.

Wer Materialien zu einzelnen Projekten sucht: Bitte die WORK page anklicken und dann unter CINEMA / EXHIBITIONS / RADIO PLAYS suchen.

Hinweise auf unbekannte Veröffentlichungen – sind wir sehr dankbar! – am besten per Mail/CONTACT.

Viele Entdeckungen wünscht,

Pantera Film


Comment

DER TOTMACHER IN HAMBURG / 01.-03.08.18 / METROPOLIS KINO

Comment

DER TOTMACHER IN HAMBURG / 01.-03.08.18 / METROPOLIS KINO

Im Rahmen einer Götz-George-Retrospektive im Metropolis Kino, Hamburg, wird am 1., 2. und 3. August Romuald Karmakars Spielfilm DER TOTMACHER als 35mm-Kopie zu sehen sein.

Der Film wurde 1995 im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Venedig im Wettbewerb uraufgeführt. Neben der Auszeichnung Götz Georges mit dem Coppa Volpi-Preis als bester Darsteller wurde der Film 1996 mit den Bundesfilmpreisen in Gold für die Kategorien "Bester Film", "Beste Regie" und "Bester Darsteller" ausgezeichnet.


Comment

DIE TEMPERATUR DES WILLENS / FILM VON PETER BARANOWSKI / KINOSTART 7. JUNI

Comment

DIE TEMPERATUR DES WILLENS / FILM VON PETER BARANOWSKI / KINOSTART 7. JUNI

Die Temperatur des Willens

Ein Film von Peter Baranowski

KINOSTART: 07.06.2018

Land: Deutschland 2017
Länge: 99 Min.
Regie: Peter Baranowski
Produktion: Passanten Filmproduktion
Kinostart: 7. Juni 2018
FSK: ohne Altersbeschränkung
WP: Filmfest München 2017
Verleih: eksys'tent distribution


SYNOPSIS

DIE TEMPERATUR DES WILLENS begleitet die “Legionäre Christi”, eine papsttreue ultrakonservative Ordensgemeinschaft – beim Missionieren und Demonstrieren, während intimer Zwiegespräche und PR-Besprechungen, bei öffentlichen Feiern im Bierzelt und hinter verschlossene Türen. Ein einmaliger und exklusiver Einblick in die Denkmuster und Überlebensstrategien religiöser Vereinigungen und den Glauben in der heutigen Zeit.



Romuald Karmakar hat bei dem Projekt als "Dramaturgische Betreuung" mitgewirkt. Kennengelernt haben sich die beiden Regisseure anlässlich eines Seminars an der HFF München von Romuald Karmakar zum Thema "Umstrittene Personen filmen" (WS 2014/15).




Comment

TRIPLETTE (plus 1)

Comment

TRIPLETTE (plus 1)

Vier Texte zur aktuellen Ausstellung von Romuald Karmakar in der Galerie Ebensperger Berlin.




Comment

ANDREA HAGEN / NO DISTANCE SO FAR / 24.-28.04.18 / MÜNCHEN

Comment

ANDREA HAGEN / NO DISTANCE SO FAR / 24.-28.04.18 / MÜNCHEN

Das Provisorium - Kunstbar und Lesesaal, Lindwurmstraße 37, 80337 München, zeigt vom 24.-28.04.2018 Fotografien von Andrea Hagen, darunter auch ein Foto mit Romuald Karmakar aus den 80er Jahren.


Andrea Hagen lebt und arbeitet in München. In den 1980er Jahren dokumentierte sie die subkulturelle Szene in München. Sie arbeitete in der Punk Disco LIPSTICK und war lange Geschäftsführerin im Tanzlokal GRÖßENWAHN. Ihre Fotos nehmen die Portraitierten aus der wilden und ausgelassenen Zeit der Achtziger heraus und zeigen sie sehr nah und intim. Sie hat die Szene, die Menschen und ihre Schicksale fotografisch in persönlichen Portraits über einen mehrere Jahre andauernden Zeitraum begleitet. Erstmalig wird die Arbeit »No distance so far« im Provisorium gezeigt.


Comment

KINOGESCHICHTEN: FAIT DIVERS / ARTE / 11.04.18

Comment

KINOGESCHICHTEN: FAIT DIVERS / ARTE / 11.04.18

Am 11.04.2018, 21:40 Uhr, wird auf ARTE eine Folge von Kinogeschichten: ... aus dem wahren Leben (Fait divers) von Florence Platarets von 2016 wiederholt:

"Von Jack the Ripper über den Zodiac-Killer und den „Vampir von Düsseldorf“ bis hin zum Mordfall Jean-Claude Romand - immer wieder inspirieren Meldungen über wahre Verbrechen die Filmgeschichte. Bereits Anfang der 30er Jahre interessierten sich zwei der größten Filmemacher des 20. Jahrhunderts für solche Kriminalfälle. In „Der Mieter“ widmete sich Alfred Hitchcock einem der faszinierendsten und geheimnisvollsten Verbrecher überhaupt: Jack the Ripper.

Wenige Jahre später diente der „Vampir von Düsseldorf“ als Vorlage für Fritz Langs „M - Eine Stadt sucht einen Mörder“. Seither bedient sich das Kino der großen Kriminalfälle, durchfortstet die Zeitungsmeldungen nach Serienmördern und niederen menschlichen Trieben.
Warum sind Filmemacher so fasziniert davon? Und: Was verraten diese Filme über unsere Gesellschaft? Sie sind offenbar deshalb so packend, weil in ihnen das Alltägliche ins Grausame oder Obszöne verkehrt wird. Der Zuschauer kann sich in die Person hineinversetzen, die Angst hat, und gleichzeitig in die, die Angst macht. Solche Verbrechen werden als Indikator für eine Gesellschaft gesehen, um die es schlecht steht, und als Mittel des Kinos, über die moderne Welt nachzudenken.

In „Kinogeschichten“ spricht Frédéric Bonnaud mit Nicole Garcia, den Dardenne-Brüdern, Laurent Cantet, Cédric Anger, Joachim Lafosse, Romuald Karmakar und Roberto Turigliatto über ihre Passion für Kriminalgeschichten aus dem realen Leben."


Comment

DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT / DVD & BLU RAY RELEASE / 06.04.18

Comment

DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT / DVD & BLU RAY RELEASE / 06.04.18

Der Film DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT (IF I THINK OF GERMANY AT NIGHT) von Romuald Karmakar (WP: Int. Film Festival, Berlin 2017 - Panorama) ist seit dem 06.04.18 bei Rapid Eye Movies als DVD & BLU RAY erschienen.


15 REVIEWS



Comment

ROMUALD KARMAKAR / GALERIE EBENSPERGER BERLIN / 22.04.-30.06.

1 Comment

ROMUALD KARMAKAR / GALERIE EBENSPERGER BERLIN / 22.04.-30.06.

ROMUALD KARMAKAR
22.04.-30.06.2018
GALERIE EBENSPERGER BERLIN

 

Die Galerie Ebensperger Berlin wird in Zusammenarbeit mit Luxoom Lab die erste Galerie-Ausstellung von Romuald Karmakar präsentieren. Neben den beiden Arbeiten für die documenta 14 in Kassel (BYZANTION*, DIE ENTSTEHUNG DES WESTENS – VON DEN ANFÄNGEN IN DER ANTIKE BIS ZUM FALL VON KONSTANTINOPEL) werden auch ältere Filme zu sehen sein, u.a. COUP DE BOULE (1987), DAS HIMMLER-PROJEKT (2000) sowie 8. MAI, eine Arbeit, die 2013 im Deutschen Pavillon bei der Kunstbiennale Venedig zu sehen war. Als Erstaufführung wird das online-Projekt 19 CLIPS FOR 19 DAYS (2013) in einer neuen Version gezeigt.

*Dieser Film wird mit den "D-Orgon"-Hornlautsprechern von Martion Audiosystem präsentiert.
 

EBENSPERGER BERLIN
Krematorium Wedding
Plantagenstraße 30, 13347 Berlin
+49 30 46065821

Exhibition hours
Fridays, 12–6 pm
Saturdays, 11 am–5 pm
Sundays, 11 am–5 pm
and by arrangement

Office hours
Tuesday–Saturday, 12–6 pm

www.ebensperger.net
www.luxoom.com





1 Comment

IF I THINK OF GERMANY AT NIGHT / SINGLE SCREENING IN PARIS / 09.03.18

Comment

IF I THINK OF GERMANY AT NIGHT / SINGLE SCREENING IN PARIS / 09.03.18

We're happy to present – in presence of the director – Romuald Karmakar's film DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT / QUAND JE PENSE À L'ALLEMAGNE DANS LA NUIT in a single screening at the Goethe-Institute in Paris on March 9, at 8 pm. After the French premiere at the Festival in La Roche-sur-Yon it will be the Parisian premiere.


"Denk ich an Deutschland in der Nacht" takes a look at five pioneers of electronic music for whom work is their raison-d’être. In between eloquent thoughts from the musicians in interviews, quiet observations of them at work at their DJ home, and images of sweating masses at raves, a selective image gradually and very quietly emerges of a music scene in transition, at the backdrop of current European reality.


DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT
A Film by Romuald Karmakar
Germany 2017, 105 min (WP: Berlin IFF, 2017)

Starring: Ricardo Villalobos, Sonja Moonear, Ata, Roman Flügel, David Moufang / Move D


 
Karmakar_Plakat_final (1).jpg
 

REVIEWS



Comment

DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT / Preis der deutschen Filmkritik

Comment

DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT / Preis der deutschen Filmkritik

DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT / Preis der deutschen Filmkritik

Der Verband der deutschen Filmkritik (VdfF) kürte am 19.02. bei einer Veranstaltung in Berlin in der Sparte "Beste Musik" die Musiker und DJs Ricardo Villalobos, Ata, Roman Flügel, Move D / David Moufang, Sonja Moonear sowie den Regisseur Romuald Karmakar für ihren score in dem Film "Denk ich an Deutschland in der Nacht" mit dem Preis der deutschen Filmkritik 2017.

Hier die Übersicht aller Preisträger mit Jurybegründung.



Comment

COUP DE BOULE / SINGLE SCREENING IN VIENNA / 07.03.18

Comment

COUP DE BOULE / SINGLE SCREENING IN VIENNA / 07.03.18

Am 07.03.2018, 19 Uhr, gibt es die seltene Gelegenheit, Romuald Karmakars Kurzfilm "Coup de Boule" (WP: Berlinale 1988) wieder zu sehen.

Das MUMOK (museum moderner kunst stiftung ludwig wien) zeigt den Film, 1987 wӓhrend des franzӧsischen Wehrdiensts in einer Kaserne in Witllich bei Trier gedreht, im Rahmen des von Rainer Bellenbaum kuratierten Programms "Bodycheck" mit Arbeiten von Kinda Hassan.


Comment

DAS WARHEADS-ORATORIUM / SWR 2 / 25.03.18

Comment

DAS WARHEADS-ORATORIUM / SWR 2 / 25.03.18

"Das Warheads-Oratorium", ein Hӧrspiel von Romuald Karmakar, Michael Farin und Laar/Zeitblom aus dem Jahre 1997, wird am 25.03.18 auf SWR2 wieder zu hören sein. Die Originalproduktion des Bayerischen Rundfunks basiert auf dem dreistündigen Dokumentarfilm "Warheads" von Romuald Karmakar, der 1992 auf dem Filmfestival Locarno uraufgeführt wurde. 

Originaltöne der Interview-Passagen mit den Protagonisten Günter Aschenbrenner, einem Ex-Legionär, sowie Karl Penta, einem Söldner, werden mit vom Schauspieler Manfred Zapatka gesprochenen Originaltexten sowie mit aus Originalgeräuschen des Films entwickelten Kompositionen von Kalle Laar und Zeitblom verwoben.



HÖRPROBE


RELATED FILM


WEITERE HÖRSPIELE



Comment

IF I THINK OF GERMANY AT NIGHT / BEST MUSIC DOCUMENTARY 2018

Comment

IF I THINK OF GERMANY AT NIGHT / BEST MUSIC DOCUMENTARY 2018

We're proud to announce that Romuald Karmakar's film IF I THINK OF GERMANY AT NIGHT, starring Ricardo Villalobos, Sonja Moonear, Ata, Romand Flügel and Move D was awarded with the prize for BEST MUSIC DOCUMENTARY at the DOCK OF THE BAY FILM FESTIVAL 2018 in Donostia/San Sebastián.

The Jury stated, that the film was "finding an audiovisual language that is coherent with the universe he portrays. An audacious project that calls for the viewer to take an active position on the narrative."

Here's the list of winners.


Comment

Hans-Michael Rehberg ist tot

Comment

Hans-Michael Rehberg ist tot

Der Schauspieler Hans-Michael Rehberg ist am 07.11.2017 im Alter von 79 Jahren in Berlin gestorben.

Hans-Michael Rehberg spielte die Figur des Kommissar Rätz in Romuald Karmakars Spielfilmen "Der Totmacher" (1995) sowie "Das Frankfurter Kreuz" (1998).

"Es war eine große Ehre mit ihm arbeiten zu dürfen, sein Auftritt in Spielbergs 'Schindler's List' ist ein Hochpunkt der Schauspielkunst." RK



RELATED FILMS


Comment

DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT / DUISBURG & LEIPZIG

Comment

DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT / DUISBURG & LEIPZIG

df41_Plakat.jpg

DUISBURG

Wir freuen uns, dass DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT von Romuald Karmakar (WP: Berlinale 2017) zur 41. Duisburger Filmwoche (06.-12.11.2017) eingeladen worden ist. Der Film wird in Anwesenheit des Regisseurs am Freitag, dem 10.11., um 21:30 Uhr zu sehen sein.

Romuald Karmakar wurde für mehrere seiner Filme in Duisburg ausgezeichnet: DAS HIMMLER-PROJEKT (2000), BETWEEN THE DEVIL AND THE WIDE BLUE SEA (2005), HAMBURGER LEKTIONEN (2006).


Bildschirmfoto 2017-11-06 um 15.34.11.png

LEIPZIG

Im Rahmen einer Veranstaltung an der Hochschule für Grafik und Buchkunst wird DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT am 14.12.2017 in Anwesenheit des Regisseurs im Luru-Kino in einer Abendveranstaltung zu sehen sein. Wir freuen uns über jeden Besucher!




Comment

IF I THINK OF GERMANY AT NIGHT / UPCOMING EUROPEAN PREMIERES/SCREENINGS

Comment

IF I THINK OF GERMANY AT NIGHT / UPCOMING EUROPEAN PREMIERES/SCREENINGS

UPDATED: 05.11.2017


Bildschirmfoto 2017-11-05 um 15.52.11.png

Bildschirmfoto 2017-11-05 um 15.35.09.png

SPANISH Premiere-II @ Festival de Sevilla

10.11.2017, 22:30h, Cine/Sur Nervión Plaza - Sala 04



Bildschirmfoto 2017-11-05 um 15.46.19.jpg

Bildschirmfoto 2017-10-19 um 19.55.26.png

Bildschirmfoto 2017-10-19 um 19.52.54.png

FRENCH Premiere @ Festival Internationl du Film de La Roche-Sur-Yon 2017

Ven 20, 21:00, Cinéma Le Concorde
Sam 21, 14:00, Cinéma Le Concorde


Bildschirmfoto 2017-10-19 um 19.53.54.png

PORTUGUESE Premiere @ DocLisboa 2017

OCT 19, 9.15 PM, CULTURGEST – SMALL AUD.
NOV 01, 10.00 PM, CINEMA IDEAL

 


"Denk ich an Deutschland in der Nacht" (If I Think of Germany at Night), 2017, Germany, 105 min (WP: Berlin IFF, 2017)

Starring: Ricardo Villalobos, Sonja Moonear, Ata, Roman Flügel, David Moufang / Move D


Denk ich an Deutschland in der Nacht takes a look at five pioneers of electronic music for whom work is their raison-d’être. In between eloquent thoughts from the musicians in interviews, quiet observations of them at work at their DJ home, and images of sweating masses at raves, a selective image gradually and very quietly emerges of a music scene in transition, at the backdrop of current European reality.


 
Karmakar_Plakat_final (1).jpg
 

REVIEWS



Comment