HAMBURGER LEKTIONEN / 25 Jahre ARTE

Comment

HAMBURGER LEKTIONEN / 25 Jahre ARTE

Anlӓßlich des 25 jӓhrigen Bestehens von ARTE bietet der Sender rund 50 Programme vom 20. Mai bis 20. Juni als Stream an. Die Auswahl des Bouquets haben die Mitarbeiter von ARTE aus mehr als 500 Programmen getroffen, die zwischen 1992 und 2016 ausgestrahlt worden sind.

Wir freuen uns, dass in diesem Rahmen HAMBURGER LEKTIONEN, ein Film von Romuald Karmakar mit Mandfred Zapatka (D, 2006, WP: Berlinale 2006) online auf arte.tv zu sehen sein wird.

HAMBURGER LEKTIONEN / Synopsis

Ende der 90er Jahre wurde Mohammed Fazazi Imam der Al-Quds-Moschee in Hamburg. 

Im Januar 2000, in den letzten Tagen des Fastenmonats Ramadan, hielt Fazazi im Gebetsraum der Moschee mehrere „Lektionen“, bei denen die Anwesenden Fragen zu verschiedenen Aspekten des Lebens stellen konnten. Diese Sitzungen wurden von einer unbekannten Person auf Video aufgenommen und in der Buchhandlung der Moschee, aber auch in Buchhandlungen außerhalb vertrieben. 

Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 in New York und Washington wurde bekannt, dass drei der vier Selbstmordpiloten, aber auch andere Personen, die der so genannten Hamburger Gruppe zugerechnet werden, regelmäßig die Al-Quds-Moschee besucht haben und in engem Kontakt zu Fazazi standen. 

Auf der Grundlage des Videos rekonstruieren die Hamburger Lektionen den vollständigen Wortlaut zweier Sitzungen vom Januar 2000 und geben damit die Möglichkeit, die Binnenlogik eines Denkers und Predigers kennen zu lernen, der die salafistische Variante des Islam lehrt. Ihrzufolge haben allein der Prophet und seine Gefährten sowie die drei folgenden Generationen der Muslime gläubig und rein genug gelebt.


Weitere Infos zum Film: https://www.romuald-karmakar.de/archive/film/hamburger-lektionen

Comment

DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT / KINOSTART

Comment

DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT / KINOSTART

Morgen, am 11. Mai, ist Kinostart von DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT, ein Film von Romuald Karmakar mit Ricardo Villalobos, Ata, Roman Flügel, Move D und Sonja Moonear.

Hier 3 Empfehlungen für den 11. Mai:

München: Harry Klein / Dok Fest. Acid Maria (Angelika Lepper) führt in den Film ein!

Frankfurt: I Can See Music / Orfeos Erben. Q&A mit Roman Flügel!

Berlin: Freiluftkino Kreuzberg. Hoffen auf schönes Wetter!

Photo © 2017 RK / Pantera Film GmbH. Tonmischung von DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT. Szene mit Sonja Moonear im Warehouse, Amsterdam, 2015.

Comment

Popsalon: Romuald Karmakar spricht in Berlin über Kunst und Techno

Comment

Popsalon: Romuald Karmakar spricht in Berlin über Kunst und Techno

"Denk ich an Deutschland in der Nacht": Der Documenta-Künstler und Filmemacher Romuald Karmakar diskutiert heute Abend im Deutschen Theater Berlin über Techno und seine Bilder

Pioniere des Techno wie Ricardo Villalobos, Ricardo Flügel und Move D porträtiert Romuald Karmakar in seinem neuen Film "Denk ich an Deutschland in der Nacht", der im Frühjahr auf der Berlinale hochgelobt wurde. Kurz bevor der Dokumentarfilm in die Kinos kommt, ist Karmakar heute Abend im Popsalon des Deutschen Theaters zu Gast. Mit den Popkritikern Tobi Müller und Jens Balzer spricht Karmakar über Ausschnitte aus seinem Film, aber auch über andere aktuelle Popvideos – dazu gibt es Getränke, denn die Veranstaltung findet tiefenentspannt in der Bar des Deutschen Theaters statt. Vielleicht ist ja auch die nächste Arbeit des Berliner Filmemachers Thema: eine Auftragsarbeit für die Documenta 14, die im Juni in Kassel startet.

MONOPOL, Magazin für Kunst und Leben
DEUTSCHES THEATER, Popsalon

 

Comment

LONDON, MOSCOW, ATHENS, BASEL & BUENOS AIRES

Comment

LONDON, MOSCOW, ATHENS, BASEL & BUENOS AIRES

It's our great pleasure to present some exclusive international screenings of DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT / IF I THINK OF GERMANY AT NIGHT, the latest film by Romuald Karmakar which premiered at the Berlinale 2017:

 

Comment

DOCUMENTA 14 / ARTISTS, CURATORS AND TEAM AT THE PRESSCONFERENCE IN ATHENS

Comment

DOCUMENTA 14 / ARTISTS, CURATORS AND TEAM AT THE PRESSCONFERENCE IN ATHENS

DOCUMENTA 14 / ARTISTS, CURATORS AND TEAM AT THE PRESSCONFERENCE AT MEGARON (MUSIC HALL) IN ATHENS TODAY, APRIL 6.

Photo © 2017 RK / Pantera Film GmbH

Comment

"ANGRIFF AUF DIE DEMOKRATIE" IM GRIECHISCHEN FERNSEHEN

Comment

"ANGRIFF AUF DIE DEMOKRATIE" IM GRIECHISCHEN FERNSEHEN

Der Montage-Film von Romuald Karmakar, ANGRIFF AUF DIE DEMOKRATIE – EINE INTERVENTION (WP: Berlinale 2012), wird am 3. April, 24:00 Uhr, im griechischen Fernsehen ERT 2 in der von der documenta 14 kuratierten Filmreihe "Keimena" zu sehen sein.

"Am 18. Dezember 2011 fand im Haus der Kulturen der Welt in Berlin eine Veranstaltung mit dem Titel ANGRIFF AUF DIE DEMOKRATIE - EINE INTERVENTION statt. Bei dieser Intervention präsentierten zehn deutsche Intellektuelle Statements zur Gefährdung der Demokratie durch die sogenannte Eurorettung."

Mit Franziska Augstein, Friedrich von Borries, Carolin Emcke, Julia Encke, Romuald Karmakar, Nils Minkmar, Ingo Schulze, Joseph Vogl, Harald Welzer und Roger Willemsen.

 

 

Comment

HALLO FRANKFURT!

Comment

HALLO FRANKFURT!

Am Donnerstag, dem 30.03.17., ist DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT, der neue Film von Romuald Karmakar, in Frankfurt, Mousonturm, 20 Uhr, zu sehen. Es ist die erste Vorführung in Deutschland nach der WP bei der Berlinale im Februar. David Moufang / Move D, der Produzent Andro Steinborn sowie der Regisseur werden anwesend sein.

120217_bd_1988_IMG_FIX_1200x800.jpg

Von links: Romuald Karmakar (Regisseur), Ricardo Villalobos, Ata Macias, Roman Flügel, Sonja Moonear, Andro Steinborn (Produzent). Move D ist leider nicht auf dem Bild, er sass noch im Auto auf dem Weg zur Premiere in Berlin am 12.02.17

Photo © Berlinale 2017

Comment

"Pferde im Pool" von Romuald Karmakar (2012) @ TILTING AT WINDMILLS, ROBERTA, FfM

Comment

"Pferde im Pool" von Romuald Karmakar (2012) @ TILTING AT WINDMILLS, ROBERTA, FfM

The title of the exhibition "Tilting at Windmills" is inspired by El ingenioso hidalgo DonQuijote de la Mancha (1605–1615) by Miguel de Cervantes. Don Quijote applies laws, rules, and moral conceptions from chivalric stories in everyday life, using them to make judgments and to decide on his course of action. He convinces Sancho Panza to join him in his fight against injustice and evil in the world. Although Sancho Panza is aware that Don Quijote’s conceptions have no basis in reality, he still follows his vision—he has been promised an island in return for his loyalty. The tale of Don Quijote is one of literature’s best-known examples of a story centred on the adaptation and communication of alternative or imaginary worldviews.

Since we live in an era marked by profound changes, established reference systems guiding our way of living, thinking and behaving, are being fundamentally called into question. They must be reinvented and defined anew, along with established conventions and inherited social roles. One of art’s central qualities is its potential to imagine and discuss alternative models and visions.

"Tilting at Windmills" features artists whose work reflects and analyses how new narratives must thus be interpreted in changed circumstances and contexts. They look for new forms of meaning and ask what influence these may have on our conception of ourselves and the constitution of “individual reality.” How are new criteria of order to be discovered and then instituted?

Since language, whether written or spoken, plays a significant role, both in ascribing meaning and in reinterpreting individual images, image sequences, and installations, it is also an important medium to playfully reflect on for the artists invited.

Furthermore the notion of fiction and illusion becomes a recurring theme. In this context the concept of escapism is an important motif, in terms of a withdrawal from given normative systems and rules in favour of potential alternatives. In turning to the design of alternative and fantastical world views, their artworks either have a partly sentimental and melancholic tone or, by contrast, are bursting with confidence and curiosity: optimistic, energetic, and powerful.

Roberta is a project space set in a private apartment. In all previous exhibitions, there was an attempt to disguise the specific features of a private home in order to create the illusion of a neutral presentational space. However, for "Tilting at Windmills", the private rooms with their characteristic features become the setting, reorganized by Adriana Lara for installations by other artists invited.

Special thanks to the artists, Satis&fy, Yok-Yok and Saskia Randt and MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main.


Comment