RAMSES

Deutschland 2009, 12 Min


Cast: Mahmoud R. ("Ramses")


Regie, Buch: Romuald Karmakar
Kamera: Frank Griebe
Ton: Paul Oberle, Bernd von Bassewitz
Regie-Assistenz / Recherche: Katja Sambeth
Schnitt: Romuald Karmakar, Johannes Weuthen
Tonmischung: Matthias Lempert
Produktion: Herbstfilm Produktion GmbH

Format: 35 mm
Bild / Ton: 1:1,85, Dolby SR

Episode in DEUTSCHLAND 09 – 13 kurze Filme zur Lage der Nation (GERMANY 09 – 13 short films on the state of the nation), 151 Min, Germany 2009

WP: Berlin Int. Film Festival, Competition, 2009

Im Verleih der Piffl Medien


SYNOPSIS – I

Einblick in die Welt eines iranischen Barbesitzers, der in Berlin seit vielen Jahren eine kleine Animier-Bar in Ku’damm-Nähe betreibt. Das Geschäft ist schwer, die Zeiten haben sich geändert, die Kunden noch mehr. Das Portrait eines geheimnisvollen Ortes aus einer vergangenen Zeit.


SYNOPSIS – II

In seinem 12-minütigen Dokumentarfilm "Ramses" gibt Romuald Karmakar Einblicke in die Welt eines aus dem Iran stammenden Barbesitzers, der in der Nähe des Ku′damms seit vielen Jahren eine kleine Animierbar betreibt. Er erzählt Geschichten von seinen Gästen und seinem Personal und schildert die Veränderungen im Alltag der Bar durch den Fall der Mauer und den Euro.





VARIA


RELATED FILMS



Comment