DIE NACHT SINGT IHRE LIEDER

NIGHTSONGS

Deutschland 2003, 95 Min


Cast: Frank Giering (Junger Mann), Anne Ratte-Polle (Junge Frau), Mandred Zapatka (Vater), Marthe Keller (Mutter), Sebastian Schipper (Baste), Captain Comatose (Live Act)


Regie: Romuald Karmakar
Regie-Assistenz: Eva Franzen, Katja Sambeth
Drehbuch: Romuald Karmakar, Martin Rosefeldt (nach dem gleichnamigen Bühnenstück von Jon Fosse)
Kamera: Fred Schuler, A.S.C.
Szenenbild:Heidi Lüdi
Set Design: Andrea Oberlechner
Ausstattung: Claudia Fuchs
Maske: Margrit Neufink
Kostüme: Bettina Helmi
Schnitt: Patricia Rommel
Ton: Frank Kruse
Casting: Nessie Nesslauer, Risa Kes
Musik: Henry Purcell, Michael Mayer, Captain Comatose, Maximilian Hecker

Produktionsfirma: Pantera Film GmbH
In Co-Produktion mit: Studio Babelsberg Motion Pictures GmbH, Babelsberg Film GmbH, Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)
In Zusammenarbeit mit: Arte Deutschland TV GmbH, Eikon Media GmbH, cronaca film GmbH
Produzent: Romuald Karmakar, Sabine Lamby
Redaktion: Anne Even
Ausführender Produzent: Mathias Schwerbrock
Executive Producer: Harald Will, Ernst Ludwig Ganzert
Produktionsleitung: Dirk Hermes
Aufnahmeleitung: Matthias Ruppelt, Gregor Budde-Petrusch (Set), Catherine Bode (Motive)
Produktions-Assistenz: Julia Schulze
Post-Production: Catherine Bode
Dreharbeiten: 22.10.2002-02.12.2002: Berlin

Filmförderung: Filmboard Berlin-Brandenburg GmbH, FilmFernsehFonds Bayern GmbH (FFFB), Filmförderungsanstalt (FFA), Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien/Filmförderung

Länge: 2606 m, 95 min
Format: 35mm, 1:1,85
Bild/Ton: Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur: FSK-Prüfung (DE): 10.07.2003, 94210, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

WP: Berlin Int. Film Festival, Competition, 11.02.2004
Kinostart (DE): 19.02.2004
TV-Erstsendung (DE/FR): 21.06.2009, Arte

Verleih Deutschland / Prokino
World Sales / Global Screen (Bavaria Film International)
DVD / Absolut Medien


SYNOPSIS / D

Romuald Karmakar adaptiert das Bühnenstück des norwegischen Dramatikers Jon Fosse für die Leinwand: Ein Paar in der Großstadt ist unversehens in eine Krise geraten. Woran es liegt, dass der junge Mann und die junge Frau trotz ihres jüngst angekommenen Nachwuchses wie ausgebrannt und in ihrer Beziehung erstarrt erscheinen, ist nicht klar zu sagen. 

Er trägt schwer an der Last, als Schriftsteller erfolglos zu sein. Sie will mehr als seine düstere Leblosigkeit, will nicht glauben, dass dies schon alles gewesen ist, und durch Provokationen den Ausbruch aus der Starre schaffen: "Ich halt′ das nicht mehr aus." Ein Besuch der Eltern bietet keine Abwechslung, sondern eher die Verdoppelung, ein Spiegelbild der Verfahrenheit. Die junge Frau sucht allein den Ausweg aus der Enge und trägt ihre Sehnsüchte in das Nachtleben der Großstadt-Clubs.


SYNOPSIS / E

A young couple in Berlin's 'Mitte' district. He, a writer, is lying on the sofa, reading. She can't stand it anymore. In the afternoon the parents come to see the baby. She goes out in the evening. The young man waits. She comes back - but not alone.






VARIA


VARIA / SOUNDTRACK


REVIEWS


RELATED FILMS



Comment